Das Unterrichtsfach Informatik beginnt in Klasse 7 und wird durchgängig bis Klasse 12 unterrichtet.

In den ersten beiden Unterrichtsjahren in Klassenstufe 7/8 erwerben die Schüler Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten in den Bereichen Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Bildbearbeitung.

Dieses Grundwissen wird in Klassen 9/10 durch Programmierung sowie Wissen über Netzwerke, Datenschutz und Datenbanken erweitert, bzw. mit multimedialen Anwendungen verbunden.

Ab Klasse 11 kann ein Grundkurs Informatik gewählt werden, der dann bis zum Ende der Klasse 12 dieses Basiswissen vertieft und erweitert.

Dafür stehen uns für den Unterricht sowohl zwei kleinere Kabinette mit je 16 Schülerplätzen als auch ein großes Kabinett mit 30 Schülerplätzen mit entsprechender Präsentationstechnik zur Verfügung, die im Oktober 2018 mit komplett neuer Technik ausgestattet wurden.

Um das Wissen stets anwendungsbereit zu halten und für andere Fächer nutzbar zu machen, erstellen die Schüler in vielen Lernbereichen eigene Projekte wie Präsentationen, Dokumentationen und Kurzfilme. Sie erwerben Medienkompetenz, gehen achtsam mit ihren Daten um und setzen sich kritisch mit aktuellen Entwicklungen der IT-Technik und der Nutzung des Internet auseinander.