An sächsischen Gymnasien wird von Klasse 8 bis 10 Profilunterricht erteilt. Je nach dem Angebot der Schule kann dabei zwischen verschiedenen Profilen gewählt werden. In Klasse 8 bis 10 beträgt der Umfang zwei Wochenstunden.

An unserer Schule können Sie zwischen dem naturwissenschaftlichen, dem künstlerischen und dem sportlichen Profil entscheiden. Für diese Wahl sollten zuerst die persönlichen Neigungen und Interessen Ihres Kindes den Ausschlag geben. Der Unterricht in allen anderen Fächern bleibt für alle Schüler gleich, ebenso die Klassenzusammensetzung. Für die Zeit des Profilunterrichtes wechseln die Schüler nur in eine entsprechende klassenübergreifende Profilgruppe. Auch auf die Kurswahl ab Klasse 11 hat das besuchte Profil keinen Einfluss.

Für die Profilentscheidung stehen Ihnen als Ansprechpartner die Profilverantwortlichen zur Verfügung. Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie sich natürlich auch den Klassenleiter und die entsprechenden Fachlehrer Ihres Kindes wenden.

Profile am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Pirna

Sportliches Profil (SPP)                                                                    Profilverantwortlicher: Herr Petters

In diesem Profil wird Sport wird mit anderen Fächern wie Biologie, Physik und teilweise Chemie verknüpft (d.h. es gibt neben den Sport- auch Theoriestunden. Außer den sportlichen Fertigkeiten werden auch Kenntnisse u.a. in Methodik des Trainings, Sportgeschichte, Gesundheitserziehung und Sportorganisation vermittelt.

Klasse 8:

  • Rettungsschwimmer (ohne Zertifikat, aber „Bronze“ bei DLRG möglich)
  • Kampfrichterausbildung in Sportart Leichtathletik

Klasse 9:

  • Geschichte der Olympischen Spiele
  • Inliner-Ausbildung
  • Wassersportlager am Schladitzer See (Kosten ca. 250 €)

Klasse 10:

  • Übungsleiterausbildung zum Sportassistenten (erste Stufe)
  • Fitnessstudio: Krafttraining im jugendlichen Alter, Dopingproblematik

Geeignet für Schüler, die:

  • sich selbst gern bewegen,
  • neugierig auf Hintergrundwissen im Sport sind (Warum soll ich mich gerade so und nicht anders bewegen (Technik)? Wie trainiere ich am besten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit? Macht es mir Spaß, mit anderen Menschen zu arbeiten (Übungsleiter)?)
  • gesund sind. Langwierige Verletzungen schließen dieses Profil aus!

 

Naturwissenschaftliches Profil (NWP)                                             Profilverantwortlicher: Herr Fankhänel

In diesem Profil wollen wir die Grenzen zwischen Physik, Chemie, Biologie, aber auch z.T. Geografie überwinden, da sich sowohl die Natur als auch die Technik auch nicht in „Schubladen“ stecken lassen. Wir arbeiten oft projektbezogen und beleuchten eine Sache, z. B. die „Elbe“ von verschiedenen Seiten (Lebensraum, Klimaeinfluss, Verschmutzung und Reinigung, Schifffahrt im Wandel der Zeit, wirtschaftliche Bedeutung, Besiedlung usw.). Dabei kommen meist offene Unterrichtsformen zum Einsatz, wie Gruppen- oder Partnerarbeit, Experimente und Exkursionen. Ziel ist es, den Schülern ein tiefes Verständnis der Natur und Technik zu vermitteln und das Interesse an den Naturwissenschaften zu wecken bzw. zu fördern.

Klasse 8:

  • Optik in Natur und Technik
  • Wasser
  • Die Elbe

Klasse 9:

  • Astronomie und Raumfahrt
  • Boden
  • Kommunikation
  • Forschercamp in Chemnitz (Kosten ca.90 €)

Klasse 10:

  • Atmosphäre
  • Bionik
  • Licht und Farben

Geeignet für Schüler, die:

  • Interesse an Vorgängen in der Natur haben und gern Fragen stellen,
  • wissen wollen, wie technische Geräte funktionieren,
  • gern experimentieren.

 

Künstlerisches Profil (KÜP)                                                             Profilverantwortliche: Frau Bauer

In diesem Profil wollen wir die Fächer Darstellendes Spiel, Kunst und Musik verbinden, um künstlerische Prozesse selbst zu erleben. Dieser Unterricht lebt von Fantasie, Kreativität, Improvisation ebenso wie von Konzentration und (Selbst-)Disziplin. Er trägt Projekt- und Werkstattcharakter und leistet einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung und Stärkung der eigenen Persönlichkeit. Experimentierfreude und die Präsentation vor Publikum gehören zu diesem Profil. Eigene künstlerische Talente können genutzt werden.

Klasse 8:

  • Wahrnehmungs-, Sensibilisierungs- und Konzentrationsübungen
  • Grundlagen I des Darstellendes Spiels (Körper, Raum, Requisit, Stimme)
  • Entwicklung eigener Szenen
  • Puppen- oder Maskenspiel

Klasse 9:

  • Fotoinszenierungen
  • performanceorientierte Spielszenen
  • Grundlagen II des Darstellendes Spiels (Rollenentwicklung, Regie, Inszenierung)
  • Projektfahrt nach Chemnitz (Kosten ca.80 €)

Klasse 10:

  • große Abschlussinszenierung

Geeignet für Schüler, die:

  • Offenheit für sich und andere aufbringen,
  • kreativ sind,
  • sich gern vor Publikum präsentieren oder dies lernen wollen.