Seit 2009 kann Russisch wieder als zweite Fremdsprache ab Klasse 6 am Herder-Gymnasium erlernt werden.

Am Anfang steht natürlich das Erlernen der kyrillischen Schrift. Diese Hürde meistern die Schülerinnen und Schüler sehr schnell und fühlen sich vielleicht auch ein bisschen zurückversetzt in die 1. Klasse, als sie unter großer Anstrengung die ersten Buchstaben und Wörter ganz sauber in ihre Hefte schrieben.

Geschichte, Gegenwart, Landeskunde oder auch die zahlreichen Traditionen des größten Landes der Erde spielen eine wichtige Rolle im Lehrplan. Mit viel Kreativität und oftmals schauspielerischem Talent zeigen die Schülerinnen und Schüler im monologischen und dialogischen Sprechen, was sie über sich, ihre Familie, die Schule, den Heimatort u.v.m. erzählen können.

Wie bestelle ich einem Restaurant, verständige mich in einem Geschäft oder bei der Nutzung von Verkehrsmitteln? Die dafür sprachlichen Grundlagen werden ebenfalls im Russischunterricht erlernt.

Auch wenn es sechs Fälle, Aspekte bei den Verben oder andere anfängliche Schwierigkeiten bei der Grammatik gibt, so hat man in fünf Minuten begriffen, wie einfach das Präteritum im Russischen gebildet wird und man Perfekt und Plusquamperfekt gar nicht kennt.

Wer kennt sie nicht, die Trickfime „Hase und Wolf“ oder „Mascha und der Bär“? Natürlich dürfen auch sie im Russischunterricht nicht fehlen.

Schüler und Schülerinnen haben schon erfolgreich am bundesweiten Wettbewerb „Учить русский играя- Spielend Russisch lernen“ oder am regionalen Sprachenseminar in Dresden teilgenommen.

Die „Weißen Nächte“ erleben – für unsere Russisch-Klassen sicherlich der Höhepunkt am Ende der 10. Klasse, wenn das Flugzeug von Berlin nach Sankt Petersburg startet. Sich trauen, die russische Sprache auch anzuwenden, Vorurteile abzubauen, eine pulsierende Stadt und ihre Menschen zu erleben, mit dem Boot auf der Newa zu fahren, typisch russisches Essen zu genießen, die Eremitage und viele andere Sehenswürdigkeiten zu besuchen, dafür hat es sich bei manchem schon gelohnt, seine Flugangst zu überwinden.

Und wer dann seine Sprachkenntnisse noch vertiefen will, kann dies im Grundkurs Russisch in der Sekundarstufe II tun.