Am 10.03.2020 fand in der Erzgebirgshalle in Lößnitz das Landesfinale im Handball, Jungen WK III, statt. Dafür hatten wir uns zum dritten Mal qualifiziert. Nach zwei 2. Plätzen war die Hoffnung groß, diesmal zu gewinnen. Aber der Tag begann nicht gut. Malte und Justus konnten wegen Krankheit leider nicht mitfahren. Im Auto herrschte eine bedrückende Stille. Aber die Jungs rückten noch enger zusammen, kämpften und spielten füreinander. Vor allem mit dem enormen Tempo kamen unsere Gegner nie klar. Am Ende lagen sich alle überglücklich in den Armen. Von Stille im Auto konnte nicht mehr die Rede sein.

Ergebnisse:

Herder- Markranstädt: 19:2

Herder- Leubnitz: 18:4

Herder- Hoyerswerda: 18:13

Herder- Aue: 13:10

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft für diese souveräne Leistung und das generell makellose Auftreten. Damit haben wir uns für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert, eine herausragende Besonderheit.

Es spielten: Caspar Jacob; Erik Baumann (1 Tor); Florian Felgner; Moritz Bauer (20); Julius „Rakete“ Peters (19); Tristan Wolf (11); Richard Lindner (14); Julian Lahl (3)

Allen Beteiligten möchte ich sehr herzlich danken, ihr habt uns allen viel Freude bereitet, ein besonderer Dank gilt Herrn Gabor Jacob, der es möglich machte, dass sein Kleinbus rollte, seine sportliche Betreuung der Mannschaft erwies sich als Volltreffer, Beate Seelig sorgte erneut für eine tolle Verpflegung.

Mit sportlichen Grüßen

M. Göhlert

-verantwortlicher Sporlehrer-